6 results for tag: Rechtsextremismus


Antifa-Demo in Braunau: Erinnern heißt Handeln!

„Erinnern heißt Handeln – gegen Nazis, Rassismus und Sozialraub“, unter diesem Motto ruft das Bündnis „braunau gegen rechts“ am 18. April 2015 zur antifaschistischen Demonstration in Braunau auf. Das Bündnis „braunau gegen rechts“ ruft auch heuer zu einer antifaschistischen Demonstration in Braunau am Inn auf. Unter dem Motto „Erinnern heißt Handeln – gegen Nazis, Rassismus und Sozialraub“ treffen sich die AntifaschistInnen am Samstag, dem 18. April, um 15:00 Uhr am Bahnhof. Von dort aus bewegt sich der Demonstrationszug durch das Stadtgebiet zu einer Abschlusskundgebung am Mahnstein gegen Faschismus vor dem Geburtshaus ...

VICE: Braunau hat noch immer ein Hitler-Problem

Ich bin in einem kleinen Dorf im Bezirk Braunau in Oberösterreich aufgewachsen und in Braunau in ein Gymnasium gegangen. Im Geschichte-Unterricht haben wir vieles gelernt, von den Standard-Punkten auf dem Lehrplan bis zum letzten Detail der Hexenverbrennung—nur, dass Hitler in Braunau, nicht einmal zwei Kilometer vom Schulgebäude, geboren wurde, wurde nicht erwähnt. Ob es bewusst ausgelassen oder einfach als unwichtiges Detail abgetan wurde, weiß ich nicht. [...] Der Artikel ist im VICE veröffentlicht worden und kann hier weitergelesen werden: http://www.vice.com/alps/read/braunau-hat-noch-immer-ein-hitler-problem-019

Braunau/Inn: Farbattacke auf Mahnstein gegen Faschismus

Das Bündnis „braunau gegen rechts“ verurteilt die rechtsextreme Attacke auf den Mahnstein vor Hitlers Geburtshaus. Handlungsbedarf bei den Behörden, lautstarker Protest gegen Neonazis notwendig! Vergangene Woche – vermutlich in der Nacht auf Mittwoch – wurde der Mahnstein gegen Faschismus und Krieg vor Hitlers Geburtshaus in Braunau durch eine Farbbombe beschmutzt. Die Attacke dürfte in unmittelbarem Zusammenhang mit den rechtsextremen Aufklebern der bayrischen Neonazi-Kameradschaft „Freies Netz Süd“ stehen, die zuvor am Braunauer Busbahnhof entdeckt wurden. Ziel war es offensichtlich den Mahnstein als Andenken an die Millionen ...

Presseaussendung: Demonstration in Braunau mit Auschwitz-Überlebender

Kundgebung mit Esther Bejarano und Microphone Mafia. Über 30 Organisationen unterstützen. Das Bündnis „braunau gegen rechts“ ruft auch heuer zur traditionellen antifaschistischen Demonstration in Braunau am Inn auf. Unter dem Motto „Schöner leben ohne Nazis!“ treffen sich die AntifaschistInnen am Samstag, dem 19. April, um 15:00 Uhr am Bahnhof. Von dort aus bewegt sich der Demonstrationszug durch das Stadtgebiet zu einer Abschlusskundgebung am Mahnstein gegen Faschismus vor dem Geburtshaus Hitlers. „Wir wollen die Aufmerksamkeit, die rund um den 125. Geburtstag Hitlers ohnehin nicht zu verhindern ist, für ein klares Statement gegen ...

Mord an Studentin in Kufstein: Mutmaßlicher Mörder ist Neonazi!

Die Studentin Lucile K., welche Anfang des Jahres in Kufstein ermordet wurde, dürfte offenbar Opfer rechtsextremer Gewalt geworden sein. Der mutmaßliche Täter wurde nach einem weiteren Mord in Neuburg an der Donau im benachbarten Bayern festgenommen. Dort wurde am 16. Februar in einem Baggersee die Leiche eines 12-jährigen Mädchen gefunden. Nun gibt es Parallelen zum Mord in Kufstein, wo eine DNA-Probe Klarheit bringen soll (1). Die Tageszeitung "Heute" berichtet, dass vielleicht sogar ein weiterer - bisher ungeklärter - Mord auf das Konto des Neonazis und NPD-Sympathisanten gehen könnte (2). Das a.i.d.a.-Archiv (www.aida-archiv.de/) ...

„Ermittlungen wegen rechtsradikaler Sticker im Bezirk Braunau“

Aufkleber stammen aus Deutschland - Keine Hinweise zu Tätern Braunau am Inn - Über 30 rechtsradikale Sticker sind in Lochen im Bezirk Braunau unter anderem an der Hauptschule sowie an Schaufenstern, Verkehrszeichen und Laternenmasten angebracht worden. Mehrere davon werben mit dem Spruch "Hören macht frei!" für ein deutsches Internet-Radio, das rechtextreme Lieder sendet. Das Landesamt für Verfassungsschutz ermittelt, so die Polizei-Pressestelle Oberösterreich. Eine Bewohnerin gab vier der Aufkleber am Montag am Gemeindeamt ab, daraufhin wurde die Polizei eingeschaltet. Die Ermittlungen stießen auf insgeamt sechs verschiedene Sujets: "Über...