„Neonazi-Gedenkveranstaltung auf Braunauer Friedhof“

Auf der deutschen neonazistischen Homepage Freies Netz Süd wird berichtet, dass am 18. Oktober 2013 „niederbayerische[n] und ostmärkische[n] Kameraden“ auf dem Soldatenfriedhof in Haselbach/Braunau für die „tapferen gefallenen Groß- und Urgroßväter“ und für den vor Kurzem verstorbenen NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke (zu Priebke siehe: Eckart gedenkt NS-Kriegsverbrechers) eine Gedenkveranstaltung durchgeführt haben. In deren Rahmen entrollten die Neonazis auch ein Transparent. Mit der Kundgebung am Braunauer Friedhof sollte deutlich gemacht werden, dass man „treu zu dem Erbe ihrer Ahnen“ stehe und deutsche „Soldaten […] keine Verbrecher“ gewesen seien.

 Weitere ähnliche Kundgebungen sind rund um Allerheiligen auf Friedhöfen im gesamten Bundesgebiet zu erwarten.

(Quelle: http://www.doew.at/erkennen/rechtsextremismus/neues-von-ganz-rechts/archiv/oktober-2013/neonazi-gedenkveranstaltung-auf-braunauer-friedhof)