51 results for author: braunau gegen rechts


22. April 2017: Microphone Mafia auf der Antifa-Demo!

Das italienisch-türkische Ensemble der Microphone Mafia (Oender, Kutlu, Rossi) prägte bereits seit Ende der 80er Jahre mit der Verschmelzung der kulturellen Hintergründe seiner Mitglieder die Hip-Hop-Szene in Deutschland. Gegründet 1989 in einem Jugendzentrum in Köln, wo sonst. Sie sind in Deutschland und der Türkei, Italien, Tschechien, Niederlande, Österreich, Schweiz und in Lateinamerika aufgetreten und haben ihren völlig eigenen Stil den "europäischen HipHop" gefunden. Sie rappen in 4 Sprachen (in Deutsch, Englisch, Italienisch und Türkisch und manchmal auch in Kölsch). Die Musikrichtung des Hip-Hop greift die in Europa ständig ...

Gemeinsame Anreise zur Demonstration

Aus den verschiedensten Städten Österreichs werden auch heuer wieder Busse und gemeinsame Anreisen zur antifaschistischen Demonstration nach Braunau am Inn organisiert. Um Sitzplätze zu reservieren, bitte einfach folgendes Formular ausfüllen:

Wichtige Tipps und rechtliche Infos

Um mit positiver Resonanz in der Braunauer Bevölkerung auch künftig rechnen zu können, wollen wir eine lautstarke, aber friedliche Demonstration. 

Antifa-Demo in Braunau: Erinnern heißt Handeln!

„Erinnern heißt Handeln – gegen Nazis, Rassismus und Sozialraub“, unter diesem Motto ruft das Bündnis „braunau gegen rechts“ am 18. April 2015 zur antifaschistischen Demonstration in Braunau auf. Das Bündnis „braunau gegen rechts“ ruft auch heuer zu einer antifaschistischen Demonstration in Braunau am Inn auf. Unter dem Motto „Erinnern heißt Handeln – gegen Nazis, Rassismus und Sozialraub“ treffen sich die AntifaschistInnen am Samstag, dem 18. April, um 15:00 Uhr am Bahnhof. Von dort aus bewegt sich der Demonstrationszug durch das Stadtgebiet zu einer Abschlusskundgebung am Mahnstein gegen Faschismus vor dem Geburtshaus ...

VICE: Braunau hat noch immer ein Hitler-Problem

Ich bin in einem kleinen Dorf im Bezirk Braunau in Oberösterreich aufgewachsen und in Braunau in ein Gymnasium gegangen. Im Geschichte-Unterricht haben wir vieles gelernt, von den Standard-Punkten auf dem Lehrplan bis zum letzten Detail der Hexenverbrennung—nur, dass Hitler in Braunau, nicht einmal zwei Kilometer vom Schulgebäude, geboren wurde, wurde nicht erwähnt. Ob es bewusst ausgelassen oder einfach als unwichtiges Detail abgetan wurde, weiß ich nicht. [...] Der Artikel ist im VICE veröffentlicht worden und kann hier weitergelesen werden: http://www.vice.com/alps/read/braunau-hat-noch-immer-ein-hitler-problem-019

„Kein Bier bei Rassisten!“ – Barsilica-Chef empört mit rassistischen Äußerungen

AusländerInnen und TouristInnen in Braunauer Café-Bar Barsilica unerwünscht: "Das könnten ja Terroristen sein." Am Donnerstag, dem 8. Mai, veröffentlichten die Oberösterreichischen Nachrichten in ihrem Lokalteil "Braunauer Warte" einen Artikel mit dem Titel "In der Café-Bar Barsilica dürfen sich Gäste (fast) nur auf Deutsch unterhalten". Im Artikel wird unter anderem eine Szene beschrieben, bei der zwei kroatisch sprechende LokalbesucherInnen aufgefordert wurden, in der Braunauer Bar deutsch zu sprechen, ein anderer - englisch sprechernder - Gast aber nicht. Mit dem Vorfall konfrontiert, rechtfertigte sich Barbesitzer Hannes Froschauer: ...

Erfolgreiche antifaschistische Demonstration in Braunau

Hunderte Menschen setzen Zeichen gegen Rechtsextremismus Über 500 Menschen folgten gestern dem Demonstrationsaufruf des Bündnisses „braunau gegen rechts“. Seit vielen Jahren schon organisiert das breite, überparteiliche Bündnis Demonstrationen rund um den Geburtstag Adolf Hitlers, um das Auftreten von Neonazis um dieses symbolträchtige Datum zu verhindern und um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Neofaschismus zu setzen. Erfolgreiche Demonstration „Wir werten die diesjährige Demo als großen Erfolg“, zeigte sich Robert Krotzer, einer der Organisatoren der Demonstration, zufrieden: „Besonders freut uns die Teilnahme vieler ...

Braunau/Inn: Farbattacke auf Mahnstein gegen Faschismus

Das Bündnis „braunau gegen rechts“ verurteilt die rechtsextreme Attacke auf den Mahnstein vor Hitlers Geburtshaus. Handlungsbedarf bei den Behörden, lautstarker Protest gegen Neonazis notwendig! Vergangene Woche – vermutlich in der Nacht auf Mittwoch – wurde der Mahnstein gegen Faschismus und Krieg vor Hitlers Geburtshaus in Braunau durch eine Farbbombe beschmutzt. Die Attacke dürfte in unmittelbarem Zusammenhang mit den rechtsextremen Aufklebern der bayrischen Neonazi-Kameradschaft „Freies Netz Süd“ stehen, die zuvor am Braunauer Busbahnhof entdeckt wurden. Ziel war es offensichtlich den Mahnstein als Andenken an die Millionen ...

Braunau: Breites Bündnis ruft zu Demo „Schöner leben ohne Nazis!“ auf

48 Organisationen unterstützen die antifaschistische Demonstration einen Tag vor Hitlers 125. Geburtstag. Bayrische Neonazis versuchen durch Aktionen zu provozieren. Unter dem Motto "Schöner leben ohne Nazis!" will das Bündnis „braunau gegen rechts“ am Samstag, dem 19. April 2014, all jenen Ewiggestrigen, die angesichts des 125. Geburtstag Hitlers noch immer in Feierlaune geraten, ein deutliches Zeichen entgegensetzen: „Ihr seid in unserer Stadt nicht erwünscht und wenn es hier etwas zu gedenken gibt, dann ist es das Andenken an die Millionen Opfer des verbrecherischen Nazi-Regimes!“ Millionen Tote und halb Europa in Schutt und ...

„Neonazi-Vergangenheit: Brüderpaar verurteilt“

BRAUNAU/RIED. Die jungen Männer, die den "Braunen Bierbüffeln" angehörten, waren vor Gericht geständig. Zwei vorbestrafte junge Männer, einer 20 Jahre, der andere 21 Jahre alt, betreten mit gesenktem Kopf den Saal im Landesgericht Ried. Von ihrer Vergangenheit als "Glatzen" in der rechten Szene sieht man ihnen nichts an. Dem Brüderpaar aus dem Bezirk Braunau wird vorgeworfen, 2011 und 2012 in mehreren Fällen gegen das Verbotsgesetz verstoßen zu haben. "Meine Mandanten stellen sich der Verantwortung, sie streiten nichts ab", sagt der Verteidiger. Auf Fotos, die vor allem über Facebook veröffentlicht wurden, präsentierten die jungen ...